Aktuelles

02.08.2018
Poppe gewinnt den "Automotive Lean Production Award 2018"

Der Automobilzulieferer Poppe, im Ohlebergsweg, ist zurück auf dem Erfolgskurs. Das ist auch der Zeitschrift „Automobilproduktion“ nicht entgangen. Für die gelungene Restrukturierung wird Poppe beim „Automotive Lean Production Award 2018“ mit dem Sonderpreis „Lean Transformation“ ausgezeichnet.

 

„Die Produktion ist neu strukturiert, eine teamorientierte Organisation ist etabliert und die Standards und Verantwortlichkeiten sind geklärt. Darüber hinaus haben die Mitarbeiter erfolgreich an praxisorientierten Trainings teilgenommen. Die Ausrichtung am Lean-Konzept, also die Ausrichtung an einer schlanken Organisation, trägt Früchte“, urteilte die Jury. Ein weiteres Plus für Poppe: Mit der Einführung der wertstromorientierten Organisation gehören Konkurrenzdenken und Kompetenzgerangel zwischen einzelnen Fertigungsbereichen der Vergangenheit an. „Die Gesamtproduktion steht im Mittelpunkt“, heißt es im Bericht der Jury. Als entscheidend für den Erfolg aller seit 2013 gestarteten Maßnahmen wertete die Jury die Beteiligung der gesamten Belegschaft und des Betriebsrats. Der Award wird im November beim Kongress „Automotive Lean Production“ in Bremen verliehen. Weitere Preisträger sind das Volkswagenwerk Wolfsburg, BMW am indischen Standort Chennai, die IVECO-Fabrik in Madrid sowie das Werk des Zulieferers Magna Mirrors im spanischen Polinya. „Wir freuen uns sehr über diesen Preis und geben diesen dankend an unsere Mitarbeiter weiter“, sagte Patrick Vogel, Werksleiter des Standortes in Gießen. Für diesen Erfolg sind wir einen langen Weg gegangen und dank der starken Mannschaft konnten wir unser Ziel erreichen, so der Werksleiter.